Vorheriger Vorschlag

Einzelhandel für die Anwohner ja, Einkaufszentrum überregional nein!

Einzelhandel für die Anwohner ja, Einkaufszentrum überregional nein!

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Kriegers Pläne führen zum Verkehrsinfarkt

Wer sich jetzt schon über die Staus rund um S+U Pankow ärgert, wird später gar nicht mehr durchkommen. Denn Kriegers Pläne ziehen massiven Autoverkehr an, aus Berlin und Brandenburg, aus dem man praktisch über die Autobahn kommt.

weiterlesen

Geht an der Realität vorbei

Betrachtet man die Entwicklung des Online-Handels im Möbel-Segment, wird deutlich, dass die Nachfrage extrem steigt. Wenn in einigen Jahren das Möbelhaus eröffnen sollte, hat es sich bereits überlebt. Gleiches gilt für die geplante Einkaufsmall. Wenn es tatsächlich als geschlossenes Center mit – wie üblich - überwiegendem Textilanteil errichtet werden soll, wird es schon vor Eröffnung veraltet sein. Um eine solche Entwicklung auszuschließen, sollte bei den anstehenden Planungsverfahren durchgesetzt werden, dass der Einzelhandel in einer Art Fußgängerzone entsteht und es kleine Läden mit unterschiedlichstem Angebot, das man nicht mit einem Klick im Internet findet, gibt.