Vorheriger Vorschlag

Kultur gehört dazu

Ein Platz für Kultur und Feste in den Sommermonaten, den Lokschuppen als Konzerthalle und Bühne und ein großes Kino.

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Einkaufszentrum mit Parkhaus

Ich würde mich auch über ein Einkaufszentrum und ein Möbelhaus mit Parkhaus sehr freuen. Das Möbelhaus im Wedding ist doch schon alt.

weiterlesen

Kein austauschbares EKZ

Ein neues EKZ mit seinen Mainstreamläden und austauschbaren Modeketten wird dem Pankower Kiez ein Stück seiner Individualität rauben und den Verteilungskampf auf den Straßen im Pankower Norden weiter anheizen.
Kleinteiliger Einzelhandel, in Kombintion mit gastronomischer Vielfalt und kulturellen Einrichtungen kann die Gegend weiter aufwerten. Keine EKZ und schon gar keine Möbelhäuser

1 Nutzer hat abgestimmt.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Ich bin auch kein Fan von Großketten, muss aber zugeben, dass ich relativ oft darin einkaufe. Um die individuellen Läden in Pankow zu erhalten, könnte so ein zusätzlicher Einzelhandelsstandort vielleicht sogar hilfreich sein. In dem Sinne "hier ist Platz für die Ketten, dort die ergänzenden Fachläden". Dazu braucht es aber eine gute Verbindung zwischen beidem, wie sie z.B. hier beschrieben ist:
https://www.pankower-tor.de/dialoge/einkaufen-und-freizeit-im-quartier/p...

Ein wachsender Bedarf macht ein wachsendes Angebot erforderlich.
Konkurrenz belebt das Geschäft.
Die Verbindungen zwischen dem alten Dorfkern und dem neuen Pankower Tor bestehen bereits.
Fußläufig, mit Rad, Bus oder Tram. Was sollte Herr Krieger noch bauen?
Ein Einkauszentrum hat nicht nur den Vorteil, den Bedarf an einem Ort abdecken zu können und somit Verkehr zu reduzieren, sondern auch den Lieferverkehr zu zentralisieren der Tagtäglich die Strassen verstopft.

Es bleibt meiner Ansicht nach fraglich, ob sich der Verkehr durch das EKZ reduzieren lässt. 1000 PKW Parkplätze am EKZ und 450 weitere Parkplätze am Möbelhaus sprechen nicht für eine Reduzierung des Individualverkehrs. Allein für das Möbelhaus werden ca. 7000 zusätzliche Fahrten ins Quell- und Zielgebiet vorhergesagt. Das EKZ ist dabei noch nicht miteingerechnet. Es bedarf intelligenter Lösungsansätze für die Erschließung innerstädtischer Einkaufszentren. Der Lieferverkehr wird sich dank amazon und weiterer online schioppingportale durch ein EKZ sicher nicht verringern.

Dann brauchen Sie sich ja um ein mögliches zu hohes Verkehrsaufkommen keine Sorgen machen.
Ich denke, jeder sollte dort einkaufen wo es ihm gefällt, der eine im kleinen Laden, der andere in einem Shoppingtempel. Berlin bietet vieles, Pankow wird diesem Trend hoffentlich bald folgen.

Warum zu hohes Verkehrsaufkommen? Es fährt doch dann dort eine Straßenbahn.

Zustimmung. Wir haben tolle Pankower Handwerker, Fleischer, Bäcker, Fischer - alles da. Am Ende kommt eh der selbe Mist wie überall