noch 12 Tage

Mobil im Quartier

Für das neue Stadtquartier am Pankower Tor wird auch die Anbindung neu gedacht. Es wird ein autoarmes Quartier angestrebt. Durch Wegeverbindungen für den Fuß- und Radverkehr soll das neue Stadtquartier mit den südlich und nördlich angrenzenden Quartieren vernetzt werden. Die Granitzstraße soll hierzu um einen Fuß- und einen leistungsfähigen Radweg auf der nördlichen Seite ergänzt werden. Außerdem ist eine Fuß- und Radverkehr-Tunnelverbindung zwischen Neumann- und Hadlichstraße geplant. Zur Erschließung des Quartiers ist eine direkte Straßenanbindung an die Prenzlauer Promenade geplant. Für eine Straßenbahnverbindung zwischen Pankow und Weißensee wird eine Straßenbahntrasse entlang der Granitzstraße freigehalten. Verschiedene Trassenvarianten werden derzeit geprüft und bewertet. Am U-Bahnhof Pankow soll ein Fahrradparkhaus mit ca. 1.000 Stellplätzen entstehen.

Wie wollen sie sich durch das Quartier bewegen?
Wo wünschen sie sich Wegeverbindungen?

Klicken Sie hier, um das Formular zu öffnen: Beitrag schreiben

Beiträge suchen und filtern

Bisherige Beiträge

Verkehrswende auch im Einzelhandel -- Vorrangspuren für die Tram statt 800 Stellplätze
Radschnellweg PankeTrail realisieren!!
Berliner Straße neu denken
Panketrail als attraktives Angebot für künftige Radpendler (=Einzelhandelskunden) planen
Fahrradparkhaus S+U Pankow: Ausreichende Kapazität und direkte Anbindung Panketrail
Keine P+R Parkplätze am S-Bahnhof Pankow!
Radschnellweg Panketrail
Anbindung Radverkehr Neumannstr.
Emissionsfreies Quartier
Straßenbahn auf der Granitzstraße und Radwege
Taktung S- und U-Bahn
Ebenerdige Wege